26.09.2014

Startschuss für "U28- Die Zukunft lacht!"

Wagte als erste einen Blick durch die "U28-Brille": Susanne Ganster

Die „U28-Brille“ kam schon vor dem offiziellen Startschuss am kommenen Dienstag zum Einsatz: Bereits am 23. September wagte Susanne Ganster, CDU-Politikerin und Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Südwestpfalz den Blick durch das orangefarbene Pappgestell. Auf die Frage nach Sitz und Passform der jungendpolitischen Brille antwortete sie:„Noch etwas ungewohnt, aber ich erinnere mich sofort an meine eigene jugendpolitische Vergangenheit. Schließlich habe ich Jugendpolitik ja selbst in der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) gelernt.Ich kann mich da also ganz gut reinfühlen.“

Hinter der Initiative "U28- Die Zukunft lacht!" steht die Forderung des BDKJ nach einer eigenständige Kinder- und Jugendpolitik. Ursprünglich in Nordrhein-Westfalen entwickelt wird sie seit Anfang diesen Jahres deutschlandweit im BDKJ umgesetzt. Die Pappbrille ist dabei Symbol für einen neuen Blick auf politische Entscheidungen. Der BDKJ fragt Politikerinnen und Politiker: Sind Ihre heute getroffenen Entscheidungen gut für die nächste Generation? Die Gesprächspartner des BDKJ aus Kommual- und Landespolitik verpflichten sich im Rahmen der Initiative, über einen selbst gewählten Zeitraum hinweg ihre Entscheidungen durch die Brille von Jugendlichen zu sehen und ihre Handlungen entsprechend zu beurteilen. Von ihrer- eventuell neuen- Sicht der Dinge erzählen sie anschließend auf dem Blog u28.bdkj-speyer.de. Susanne Ganster freut sich darauf, ihre Arbeit aus jugendpolitischer Sicht unter die Lupe zu nehmen. Einen Anfang hat sie schon gemacht und berichtet von der Plenarsitzung des Landtages: "Wir haben über den Schulstart gesprochen. Als Jugendliche könnte ich jetzt sagen: einige Ausfälle, weil hier und da ein paar Lehrer fehlen sind doch prima. Aber wenn ich länger drüber nachdenke, dann bringt mir guter Unterricht ja was." Auch die Themen Inklusion an Schulen und Ferienregelung seien durchaus einen Blick durch die jugendpolitische Brille wert, findet Ganster.
 
Der offizielle Startschuss zur Initiative „U28- Die Zukunft lacht!“ in Rheinland-Pfalz fällt am 30.09. in Mainz. Dort hat sich Jugendministerin Irene Alt zum Gespräch bereit erklärt und wird sich den Fragen von Felix Goldinger, (BDKJ Speyer) und Erik Niekisch (BDKJ Mainz) stellen. Ihrem Beispiel folgen in den nächsten Wochen zahlreiche Politikerinnen und Politiker aus Rheinland-Pfalz. Auch Anne Spiegel, Grünen-Politikerin aus Speyer und Pia Schellhammer, jugendpolitische Sprecherin der Grünen im rheinland-pfälzischen Landtag haben sich zur Teilnahme bereit erklärt und werden bereits am kommenden Montag- und damit noch vor Kampagnenbeginn- einen Blick durch die "U28-Brille" erhaschen können.

<- Zurück zu: BDKJ

Glaubenskiste

Archiv
KO-Runde

Wir sind in der KO-Runde! Schon realisiert?... mehr

Ferien

FREIE ERWÄGUNG RELAX... mehr

Werkzeug deines Friedens

Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens... mehr

... mehr

... mehr

Termine

05.10.2016 | Homburg | Kardinal-Wendel-Haus
Werktage Jugendseelsorge
09.10.2016 | Taizé
Taizéfahrt 2016