Skip to main content
katholisch
politisch
aktiv

Bild: Peter Hershey / unsplash

Diözesaner Weltjugendtag im Bistum Speyer

28. März 2017

Zwar sind es noch knapp zwei Jahre hin bis zum nächsten Weltjugendtag, der im Winter 2019 in Panama stattfinden wird, doch können Jugendliche und junge Erwachsene schon jetzt an vier Orten im Bistum wieder Weltjugendtagsluft schnuppern. In der Speyerer Domkrypta wird Domkapitular Josef D. Szuba am  09. April um 19.30 Uhr gemeinsam mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Jugendvesper feiern. Im Rahmen dieser Vesper wird es auch die Möglichkeit zu Gesprächen mit Ordensschwestern und dem Empfang des Sakraments der Versöhnung bei Priestern geben. 

Auf dem Rosenberg in Waldfischbach findet ebenfalls am 09. April um 18.30 Uhr eine Jugendvesper statt. Jugendliche sind eingeladen in stimmungsvoller Atmosphäre miteinander zu singen und zu beten. 

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Saarpfalz lädt am gleichen Tag um 18 Uhr zur Jugendvesper ins Kloster Blieskastel ein. Die gemeinsame Vesper unter dem Motto "stay & pray" hat hier schon Tradition und versteht sich als offenes Angebot für junge Menschen, die Zeit und Ruhe für sich suchen. 

Mit einem vierten Angebot, ebenso am 09. April, wartet die Jugendkirche LUMEN in Ludwigshafen auf. Sie lädt zur MAHLgemenschaft im Rahmen des diözesanen Weltjugendtages ein, die Bischof Karl-Heinz Wiesemann mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen feiern wird. Im Anschluss besteht die Möglichkeit untereinander und mit dem Bischof ins Gespräch zu kommen. "Der Mächtige hat Großes an mir getan" (Lk 1,49), so lautet das Jahresmotto für den Weltjugendtag 2017. „Wie die Gottesmutter Maria es erleben durfte, so wünschen wir auch jungen Menschen immer wieder die Erfahrung, dass Gott in ihrem Leben Großes mit ihnen vor hat“, sagt Pfarrer Ralf Feix, der die Veranstaltungen im Rahmen des diözesanen Weltjugendtages koordiniert. 

„Die Gottesmutter Maria muss aus allen Wolken gefallen sein, als ihr verkündet wurde, was Gott mit ihr vorhat. Und: sie war bestimmt kein „Glaubensprofi““. Daher sind natürlich alle eingeladen. Kommt vorbei, seid dabei und feiert mit! 

Text: R. Feix