Dokumente zur Vorlage des Erweiterten Führungszeugnisses

Ab sofort müssen für ehrenamtliche Tätigkeiten erweiterte Führungszeugnisse (EFZ) vorgelegt werden. Hintergrund ist das Bundeskinderschutzgesetz, das gewährleisten soll, dass Kinder nicht unter schädigenden Einflüssen zu leiden haben. 

> Informationen zum Bundeskinderschutzgesetz

Im Bistum Speyer wird das Bundeskinderschutzgesetz umgesetzt, indem der Bischof es für den Bereich des Bistums in einem bischöflichen Gesetz aufgreift. 

Hier findest du den Text des bischöflichen Gesetzes. Er dient auch als Nachweis, dass das Bistum als Ganzes der Rahmenvereinbarung der Länder Rheinland-Pfalz und Saarland beigetreten ist. Sollte dein Verband von einem kommunalen Jugendamt gebeten werden, der Rahmenvereinbarung beizutreten, kannst du diesen Text als Nachweis vorlegen, dass das bereits geschehen ist. 

> Gesetz zur Regelung des Umgangs mit Erweiterten Führungszeugnissen für ehrenamtlich Tätige im Bistum Speyer, veröffentlicht im Oberhirtlichen Verordnungsblatt Nr. 7 / 2014

Wenn du ein erweitertes Führungszeugnis beantragen möchtest, benötigst du zuerst eine Bestätigung des Trägers (des Verbandes, der Kirchengemeinde etc.), damit klar ist, dass du auch wirklich als Gruppenleiter_in hier aktiv bist: 

> Bestätigung des Trägers zur Vorlage beim Einwohnermeldeamt für die Beantragung eines erweiterten Führungszeugnisses

Beim Einwohnermeldeamt erhältst du dann das Führungszeugnis. Es wird an dich- nicht an die zuständige Stelle im Bischöflichen Ordinariat!- geschickt. D.h.: Du musst es weiterleiten. Damit deine Daten auch verarbeitet werden können, musst du folgende Datenschutzerklärung beilegen: 

> Datenschutzerklärung zur Datenspeicherung nach der Einsichtnahme ins erweiterte Führungszeugnis

Dann schickst du das Ganze an: 

Bischöfliches Ordinariat Speyer 
Referat Z/14 - EFZ

Kleine Pfaffengasse 16
67346 Speyer 


Handreichung | Präventionskonzept des BDKJ

Alle Informationen zum Präventionskonzept des BDKJ speyer, eine Handreichung zur Vorlage des EFZ und die Übersicht über die Schulungsangebote der nächsten Zeit findest du hier

Glaubenskiste

Archiv
Gemeinsam „Feuer und Flamme sein“

Am Pfingstwochenende finden traditionell viele Zeltlager von Jugendgruppen statt. Ohne Lagerfeuer ist ein solches Zeltlager nicht vorstellbar. Aber auch zu Hause, mit Freunden kann man ein Feuer machen, sich zusammensetzen und „Feuer und Flamme“ werden: ... mehr

Typisch katholisch

Demo des Glaubens und typisch katholisch... mehr

Verantwortung übernehmen

An diesem Wochenende tagt die BDKJ-Diözesanversammlung... mehr

... mehr

... mehr

Termine

02.07.2016 | Bad Dürkheim | Jugendhaus St. Christophorus
ENTFÄLLT! - Diversität und Diskriminierung
05.10.2016 | Homburg | Kardinal-Wendel-Haus
Werktage Jugendseelsorge
09.10.2016 | Taizé
Taizéfahrt 2016