Skip to main content
katholisch
politisch
aktiv

Die 72-Stunden-Aktion

Ein Klick für deine Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zur 72-Stunden-Aktion!

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) hat am 23. April 2016 beschlossen, dass im Jahr 2019 eine Neuauflage der bundesweiten 72-Stunden-Aktion stattfinden soll. Wir freuen uns schon auf viele "gute Taten" vom 23.-26. Mai 2019

Worum geht’s? Die 72-Stunden-Aktion…

  • ist eine dezentrale Sozialaktion des BDKJ und seiner Verbände
  • findet bundesweit vom 23. bis 26. Mai 2019 statt.
  • macht in 72 Stunden die Welt ein bisschen besser
  • wird von jungen Menschen mit Leben gefüllt.

2013 haben sich mehr als 100.000 Kinder und Jugendliche in fast 4.000 Gruppen engagiert. Junge Menschen aus den katholischen Jugendverbänden und von außerhalb nehmen daran teil. Alle, die sich für eine soziale Sache einsetzen möchten sind eingeladen mitzumachen!

Hier findet ihr Infos für alle Beteiligte:

  • Koordinierungskreise (Klick für eigenen Seitenbereich KoKreise)
  • Aktionsgruppen
  • Projektpartner_innen
  • Unterstützer_innen

Für Gruppen die mitmachen wollen

Als Aktionsgruppe:

  • führt ihr in drei Tagen ein Projekt durch.
  • setzt ihr euch für ein soziales, ökologisches, politisches oder interreligiöses Thema ein.
  • erlebt ihr die Vielfalt der katholischen Jugendverbände in der Zusammenarbeit mit anderen.
  • verknüpft ihr sinnvolle Aktionen mit Spaß, Spontaneität und Aufregung.
  • seid ihr für und/oder mit anderen aktiv.

Wer kann mitmachen?

  • Gruppen aus den Verbänden des BDKJ
  • Gruppen anderer Institutionen
  • Alle anderen Interessierten Menschen, die sich engagieren möchten
  • Wichtig ist der Wille sich für andere einzusetzen und die Werte den BDKJ zu teilen

Anmelden

könnt ihr euch über die bundesweite Aktionsseite: www.72stunden.de 
Ihr meldet eure Gruppen an und wählt die gewünschte Projektvariante.


Die Projektvarianten:
„Do-it“ - Ihr überlegt selbst, welches Projekt ihr für andere und mit anderen in 72 Stunden umzusetzen wollt.
„Get-it“ - Erst beim Aktionsstart erfahrt ihr, welche Herausforderung in den kommenden drei Tagen auf euch wartet
Zusatzoption "connect it" - Organisiert euer Projekt in Kooperation mit einer anderen Gruppe oder Organisation (Flüchtlingsunterbringung, Behindertenwerkstatt, Jugendsozialarbeit). Entweder ihr habt schon einen Partner, oder ihr wendet euch an den KoKreis.

Die Koordinierungskreise melden sich dann bei euch. Sie versuchen alle Wünsche bezüglich der Projektvarianten zu berücksichtigen. Bitte habt Verständnis wenn die KoKreise nicht alle Wünsche erfüllen können.

Wichtig! Bis 28.02. könnt ihr euch anmelden und habt eine Garantie auf euer Aktionkit, welches Ihr für die Aktion erhaltet und die Sicherheit, dass ihr noch T-Shirts über unseren Shop beziehen könnt. Meldet euch daher am besten schon bis zum 28.02. mit euren Gruppenzahlen an. Über den Shop der Aktion könnt ihr auch noch weitere Merchandising-Artikel bestellen.

Sie wollen Unterstützer_in werden?

Bei der Aktion setzten sich junge Menschen in ganz Deutschland eigenverantwortlich für eine Gute Sache ein. Sie können uns helfen die Welt ein bisschen besser zu machen. Dazu freuen wir uns über Ihre Unterstützung durch

  • finanzielle Unterstützung
  • Sachleistungen
  • Dienstleistungen
  • Multiplikation unseres Projekt 

Sponsoren_innen
Sponsoren_innen sind bei Deutschlands größter, bundesweiter Jugendsozialaktion auf allen Ebenen herzlich willkommen. Sprechen Sie uns bei Fragen einfach an!
Sie haben die Möglichkeit ihr Logo auf Print- und Onlineprodukten zu platzieren.
Spender_innen
Spender_innen unterstützen die Aktionsgruppen konkret mit Sach- oder Dienstleistungen. Sie stellen den Gruppen Werkzeuge, Infrastruktur oder einfach belegte Brote zur Verfügung. So können sich die jungen Teilnehmenden ganz darauf konzentrieren Gutes zu tun.
Schirmherren/-damen
Schirmherren/-damen sind Person des öffentlichen Lebens und helfen mit Kontakten und ihrer Präsenz für die Aktion. Sie ermöglichen den Gruppen Kontakte zu Behörden, Ämtern, Sponsoren und Spendern und unterstützen die Gruppen bei öffentlichen Terminen.


Sie wollen uns unterstützen? Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen. Ansprechpartnerin: Lena Schmidt Tel: 06232/102-335 Mail: lena.schmidt(at)bdkj-speyer.de

Sie haben ein passendes Projekt?

Werden Sie Projektpartner_in!

Projektpartner_innen haben vielleicht eine Idee für ein konkretes Projekt. Die Idee können Sie gerne an den zuständigen Koordinierungskreis oder Diözesanverband vor Ort geben.

Bei den Projekten der 72-Stunden-Aktion steht der Grundgedanke der Solidarität im Einsatz für Andere und mit Anderen steht im Mittelpunkt. Wenn das Projekt den Kriterien der 72-Stunden-Aktion entspricht wird eine Zusammenarbeit gestartet. 

 Konkrete Kriterien für die Projekte sind: 

  • Eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Handeln aller Teilnehmenden. 
  • Der Einsatz für/und oder mit anderen (Partner_innen aus Jugendsozialarbeit, Ökumene etc.). 
  • Die Projekte sind lebensweltorientiert, greifen aktuelle politische und gesellschaftliche Themen auf, geben dem Ausdruck des Glaubens „Hand und Fuß“ und beinhalten Raum zur individuellen Umsetzungsgestaltung der Gruppen. 
  • Die Projekte haben einen direkten Bezug zur sozialen Umgebung der Teilnehmenden oder setzen sich für internationale Themen ein. 
  • Durch die Teilnahme können junge Menschen ihre sozialen Fähigkeiten ausbauen. 
  • Spaß und Freude an der gemeinsamen Umsetzung des Projekts. 
  • Die Projekte sollen so gewählt sein, dass sie innerhalb von 72 Stunden gut umsetzbar sind. 
  • Mit den Projekten setzen sich die Teilnehmenden für eine solidarische, offene und bunte Gesellschaft ein. 

Die Projekte der 72-Stunden-Aktion sollen nicht: 

  • Dort einspringen wo private, kirchliche oder öffentliche Gelder nicht eingesetzt werden oder fehlen. Die Teilnehmenden der Aktion sind keine kostensparenden Arbeitskräfte, die renovieren sollen. 
  • eigennützig sein. Das bedeutet die Aktionsgruppen sammeln keine Spenden für sich selbst (außer als Sponsoring für die Durchführung der Aktion), oder renovieren ihren eigenen Gruppenraum. Im Mai 2019 soll der Einsatz mit und für andere im Mittelpunkt stehen.

Melden Sie sich bei uns: Ansprechpartner_in Lena Schmidt tel 06232/102-335 mail: lena.schmidt(at)bdkj-speyer.de

Termine, Termine, Termine

Ö-Arbeit lernen! mit Rheinpfalz / SWR / Wincent Weiss

7.-9.9.2018 | Speyer

Vernetzungstreffen für Interessierte im Bereich Öffentlichkeitsarbeit zur 72-Stunden-Aktion. Interesse reicht! Ihr müsst noch nicht als Verantwortliche für Ö-Arbeit feststehen!

Info & Anmeldung per Mail: presse[at]bdkj-speyer.de

[Besuch der Rheinpfalz-Onlineredaktion, Erstellung von Videocontent, Berichterstattung live vom SWR-Familienfest in Speyer mit Glasperlenspiel, Wincent Weiss, Cris Cosmo u.v.m]

Netzwerk KoKreise

27.9.2018 | Kaiserslautern

Vernetzungstreffen für Verantwortliche in den KoKreisen.

Sozialaktions-Samba

Herbst 2018 | Speyer

Wir tanzen Samba! Diesmal kein Cris-Cosmo-Video, dafür aber südamerikanischer Hüftschwung zur 72-Stunden-Aktion für die Sozialen Netzwerke! Tanzlehrerin Sarah Engels zeigt uns, wie´s geht. Der genaue Termin steht noch nicht. Auf die Merkliste kommt ihr mit dem Betreff “Ja, ich will!” per Mail an info[at]bdkj-speyer.de.

Schon mal reinhören? Hier: http://bit.ly/lasst_uns_tanzen