Skip to main content
katholisch
politisch
aktiv

Dankefeier: Mehr als 500 Sternsinger in Speyer zu Gast

11. Januar 2020

In den letzten Tagen waren sie überall im Bistum Speyer und darüber hinaus in ganz Deutschland unterwegs: Kinder und Jugendliche, die als Heilige Drei Könige verkleidet Gottes Segen für das neue Jahr in die Häuser ihrer Wohnorte brachten. Mehr als 500 kleine und große Könige sind heute der Einladung des Bundes der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) Speyer und des Referat Ministrantenseelsorge im Bischöflichen Ordinariat gefolgt und nach Speyer gekommen. Ralf Feix, Referent für Ministrantenseelsorge, hat die Dankefeier mitverantwortet und erklärt das Motto "Frieden", unter der sie stand: „Das Motto zeigt, was die Sternsingeraktion über das Singen, Sammeln und Segnen hinaus auch ist: Ein politisches Statement für eine gerechtere Welt, für Frieden und die Rechte von Kindern weltweit“. Lena Schmidt, BDKJ-Diözesanvorsitzende, dankte den Kindern und Jugendlichen: „Euer Einsatz ist ein wichtiges Zeichen in der Gesellschaft. Ihr macht in diesem Jahr auf die Situation der Kinder im Libanon aufmerksam und tragt dazu bei, dass Kinder weltweit zukünftig in Frieden und Gerechtigkeit leben können.“ Thomas Heitz, BDKJ-Diözesanvorsitzender, moderierte gemeinsam mit Paula Graf (FSJlerin, BDKJ Speyer) das Bühnenprogramm zum Start der Dankefeier: „Die Sternsingeraktion ist die größte Aktion von Kindern für Kinder. Sie ist ein starkes Zeichen der Nächstenliebe. Ich freue mich, dass so viele von euch auch heute nochmal den Weg nach Speyer gefunden haben. So könnt ihr auch Segensbringer aus anderen Pfarreien kennenlernen. Wir sagen euch für euer Engagement ein herzliches und lautes Danke!“

Dem Dank schloss sich in musikalischer Form auch die Band „Rock4Kids“ an, deren Open-Air-Konzert auf der Bühne vor dem Dom für ausgelassene Stimmung sorgte. Im Anschluss wurden kalte Füße und Hände während der Workshopzeit im Friedrich-Spee- Haus, dem Gymnasium am Kaiserdom und im Kloster St. Magdalena aufgewärmt. Hier waren Geschichtenerzähler am Werk, die die Kinder in fantastische Welten und andere Zeiten entführten. In Kreativworkshops wurde gebastelt und gebaut. Wer wollte, konnte Grundzüge der Gebärdensprache erlernen oder das Sternsingermobil besuchen, das vor dem Dom geparkt hatte. Alle Workshops hatten einen inhaltlichen Bezug. "Gerade jetzt finden in 27 Ländern unserer Erde kriegerische Handlungen statt. In den Workshops werden den Teilnehmenden die verschiedenen Aspekte von Frieden und Gerechtigkeit nähergebracht. So schaffen wir heute eine Brücke und denken an all die Kinder, die nicht in Frieden leben können“, sagte BDKJ-Diözesanpräses Andreas Rubel.

Der Tag mündete in einen Friedens-Gottesdienst mit Weihbischof Otto Georgens im Speyerer Dom. Weihbischof Georgens sagte: „Ihr bringt nicht nur Gottes Segen. Ihr seid auch Friedensbringerinnen und Friedensbringer. Danke dafür!“ Ihre Bitten für eine friedliche Welt notierten die Kinder auf Zettel, die in ein Friedensnetz eingebunden wurden. Mit großer Konzentration beteten sie gemeinsam das Vater Unser in Gebärdensprache.  

Weitere Pressebilder