Skip to main content
katholisch
politisch
aktiv

Die Teilnehmer_innen der KjG-Diözesanversammlung (KjG Speyer)

KjG-Diözesankonferenz tagte in Otterberg

23. April 2018

Über 40 Mandatsträger*innen aus den Gruppierungen der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) im Bistum Speyer kamen vergangenes Wochenende zusammen, um über die inhaltliche Ausrichtung des Diözesanverbandes für das nächste Jahr zu beraten.

Zunächst blickte die Konferenz jedoch zurück: Die ehrenamtliche Diözesanleitung der KjG, bestehend aus Carmen Gardin, Lisa Leininger, Philipp Wagner und Simon Schwarzmüller, präsentierten den Delegierten ihren Rechenschaftsbericht über das vergangene Jahr. Zu den vielen Veranstaltungen, Schulungsangeboten und Unterstützungsmöglichkeiten des Verbandes gab es viel Lob aus der Konferenz. Gleichzeitig brachten die Teilnehmer*innen auch ihre Ideen, Anregungen und Wünsche für die kommenden Aktionen ein.

„Mit den großen Umstrukturierungsprozessen innerhalb des letzten Jahres sind wir auf einem guten Weg in die Zukunft: Durch die komplett neu besetzte Diözesanleitung, die Einrichtung eines Satzungsausschusses und zwei neuer Arbeitskreise sowie unserem Einsatz für ehrenamtsfreundliche Strukturen können wir mit dem Feedback der Konferenz nun gestärkt in die Arbeit für das kommende Jahr gehen“, so Diözesanleiter Simon Schwarzmüller.

Der Samstagnachmittag stand ganz im Zeichen der Wahlen, bei denen fünf freie Stellen in den Gremien des Verbandes besetzt werden konnten: Juliana Kassel wurde in den Diözesanausschuss wiedergewählt, Kim Geißler, Kerstin Moses und Michael Schnell bilden den neuen Wahlausschuss und Jacqueline Alexander unterstützt die Delegation der KjG für die Diözesanversammlung des Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Den Abend ließen die Delegierten mit einem gemeinsamen Open-Air-Gottesdienst ausklingen.

Auch das kommende fünfzigjährige Jubiläum der KjG im Jahr 2020 war Thema der Konferenz. Im Rahmen eines bundesweiten Zeltlagers in Altenberg, dem Gründungsort der KjG, soll dies gebührend gefeiert werden.

Am Sonntag informierten sich die Delegierten außerdem über die bevorstehende 72-Stunden-Aktion. Unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ engagieren sich bei der bundesweit größten Sozialaktion im Jahr 2019 über 100.000 junge Menschen aus den katholischen Jugendverbänden in sozialen und nachhaltigen Projekten. Die Delegierten zeigten großes Interesse an der Aktion: Fast allen Anwesenden war bereits schon klar, dass sie mit ihrer KjG-Gruppe teilnehmen werden.

(Text/Bild: KjG DV Speyer)