Skip to main content
katholisch
politisch
aktiv

Photo by Kyle Glenn on Unsplash

Zehn Jahre "weltwärts"-Freiwilligendienst

21. September 2018

Seit zehn Jahren bereiten katholische Träger Freiwillige auf den entwicklungspolitischen Freiwilligendienst „weltwärts“ vor. Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Speyer ist von Anfang an dabei und hat bislang 46 Freiwillige nach Chile, Peru, Ruanda und Brasilien entsendet. In einem vergangene Woche veröffentlichten Thesenpapier nehmen die Träger Stellung zum Programm.

Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst „weltwärts“ feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Wegweisende Akteure bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Programms sind von Anfang an der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. (AGEH) und MISEREOR. Gemeinsam haben die katholischen Träger in den vergangenen zehn Jahren rund 8000 junge Menschen in alle Welt entsendet. Dabei setzen die katholischen Träger – unter ihnen der BDKJ-Diözesanverband Speyer -  vor allem auf langjährige Partnerschaften und die persönliche Begleitung der Freiwilligen. In einem jetzt veröffentlichten Thesenpapier machen die Träger ihre Haltung zum „weltwärts“-Programm deutlich und fordern in zehn Punkten unter anderem eine gleichberechtigte Zusammenarbeit von Zivilgesellschaft und Entwicklungsministerium.

„Wir bietet schon seit Bestehen des „weltwärts“-Programms Freiwilligendienste an. Wir wollen durch den Blick über das eigene gewohnte Lebensumfeld hinaus und im Austausch mit Menschen anderer Nationalität bei jungen Menschen neue Sichtweisen eröffnen. Wir glauben, dass es wichtig ist mit Menschen statt über Menschen zu sprechen. Davon profitiert unsere Gesellschaft und vor allem die Jugendlichen und jungen Erwachsenen selbst.“, sagt Thomas Heitz, BDKJ-Diözesanvorsitzender. 

Der BDKJ Speyer hat in den vergangenen zehn Jahren 46 Freiwillige nach Chile, Peru und Ruanda entsendet. Bis vor acht Jahren war auch Brasilien eines der Entsendeländer. Nun steht eine neue Partnerschaft im Freiwilligendienst an: Tobias Rieth, Referent für Freiwilligendienste im BDKJ Speyer, freut sich auf die ersten jungen Frauen und Männer, die nach Bosnien entsendet werden. Ein Freiwilligendienst an einer Schule in Travnik ist ab dem kommenden Jahr möglich.

Interessentinnen und Interessenten für einen weltwärts-Freiwilligendienst in Trägerschaft des BDKJ Speyer können sich an Tobias Rieth wenden: tobias.rieth(at)bistum-speyer.de / 06232-102363.

Die AGEH ist der Personaldienst der deutschen Katholiken für internationale Zusammenarbeit. Sie vermittelt qualifiziertes und christlich motiviertes Fachpersonal aus Deutschland und anderen EU-Ländern in Projekte der Entwicklungszusammenarbeit weltweit. Für Organisationen, die Freiwillige weltweit in Projekte von Südpartnern vermitteln, bietet die fid-Service- und Beratungsstelle der AGEH pädagogische Angebote, Beratung zu allen Fragen des Freiwilligendienstes, Qualitätsmanagement und Vernetzung.

>> Thesenpapier